Dackel Schleswig-Holstein
Dackel Schleswig-Holstein

" Ich will Dir einen Hund für eine Weile leihen", sagte ein Engel. "Damit Du ihn lieben kannst, solange er lebt und trauern, wenn er tot ist. Ich kann Dir nicht versprechen, dass er bleiben wird, weil alles von der Erde zu den Sternen zurückkehren muss. Wirst Du darauf aufpassen, für mich, bis ich ihn zurückrufe? Er wird Dich bezaubern, um Dich zu erfreuen und sollte sein Bleiben nur kurz sein, Du hast immer die Erinnerungen, um Dich zu trösten. Willst Du ihm all Deine Liebe geben und nicht denken, dass Deine Arbeit umsonst war? Und mich auch nicht hassen, wenn ich das Tier zu mir heim hole ?"

Mein Herz antwortete:  "Lieber Engel: Dies soll geschehen! Für  all die Freuden, die dieses Tier bringt, werde ich das Risiko der Trauer eingehen. Wir werden es mit Zärtlichkeit beschützen und es lieben, solange wir dürfen. Und für das Glück, das wir erfahren durften, werden wir für immer dankbar sein. Auch, solltest Du es früher zurückrufen, viel früher, als geplant, werden wir die tiefe Trauer meistern und versuchen, zu verstehen. Wenn unser geliebter Hund diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verlässt, schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele, um sie ihr Leben lang zu lieben!"

(Autor unbekannt)  

"Traute vom Eikenbrook"

(eine Tochter unserer Charlotte)

Es ist ein katastrophales Jahr für unsere Teckel und uns!

Am 28.08. 20 ist unsere "Traute vom Eikenbrook", mit fast vierzehn Jahren, völlig unerwartet über die große Regenbogenbrücke in ihr ewiges Jagdrevier eingewechselt.

Ihre plötzliche Krankheit und ihr Tod haben uns wirklich mitgenommen und tief erschüttert .

Bei aller jaglicher Passion war "Traute" der ideale Familienhund. Sie war ruhig, ausgeglichen und sehr liebevoll! Sofort bemerkte sie, wenn irgendwo Traurigkeit aufkam und tröstete dann, auf ihre eigene Art, als "Seelendoktor" alle.

Sie hat uns in ihrem Leben drei wunderschöne Würfe geschenkt und sie  hat nicht gezögert, zusätzlich noch einen Ammenwurf anzunehmen und aufzuziehen.

Wir sind sicher, dass sie in ihrem Rudel immer bei uns sein wird!!! 

"Nanne vom Eikenbrook"

Ein kleines, tapferes Herz hat aufgehört, zu schlagen!

Am 31.07. ist unsere "Super Nanny", kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag, über die große Regenbogenbrücke in ihre eigenen Jagdgründe eingegangen. Neben ihrer ausgeprägten, jagdlichen Passion, insbesondere Nachsuchen, war sie einer der liebsten und nettesten Familienhunde, den man sich vorstellen konnte.

Ihre Leidenschaft waren, neben ihren eigenen Würfen, alle Teckelwelpen, ganz gleich, von welcher Mutter! Alle Babies wurden akzeptiert, kontrolliert und schon während der Geburt persönlich angenommen. Es gab da auch nie irgendwelche Auseinandersetzungen oder Eifersüchteleien. Im Gegenteil ! Sie war eben, bis zum Ende, eine "Super Nanny".

Und sicherlich wird sie, auch in Zukunft, immer ein wachsames Auge auf alle Teckelbabies in ihrem Haus haben und alle Kleinen auf ihre unvergleichliche Art in ihrem jetzigen Revier "lieb haben".

Sie wird eben immer bei uns sein !!!

 

"Lolly / Loreley von der Sudewiese"

Unser  "garstiger , kleiner Hobbit" hat, trotz allen Widerstandes, ihren letzten schweren Kampf gegen eine heimtückische Krankheit, mit fast vierzehn Jahren, am 05.12 2019, verloren.

Sie ist ruhig in "ihre"  großen, ewigen Jagdgründe  hinüber gewechselt und wacht jetzt von dort aus mit Sicherheit über Ihr Rudel und ihre Familie!

"Loreley" gehörte zu einem Ammenwurf, der zwei Tage alt, aus Meck-Pom bei uns ,aus lauter Verzweiflung , abgegeben wurde und von unserer scheinträchtigen "Charlotte" aufgezogen wurde. "Lolly" kam immer, wie ein kleiner, selbstbewußter "Terrier", angesaust und ihr gehörte schon früh die Welt! 

    Ihre großen Leidenschaften waren  die  Drück- und die Baujagd. Beidem ging sie mit überdurchschnittlicher Passion und  absoluter "Einsatzbereitschaft" nach und beides hat sie an ihre "Kinder" , sie hat uns sehr engagierte Welpen geschenkt, weiter gegeben!

Für uns war der kleine "Kartoffelkopf" der ideale Familien- und Jagdhund, den wir nie vergessen werden.

Tschüß "kleines Mädchen" - es tut sehr weh!

 

 

"Brante Silvaticus"

Am 23.12.2017 ist unsere "Brante" , nach kurzer , aber überaus heimtückischer Krankheit, nach fast elf Jahren ,über die große Regenogenbrücke in die ewigen Jagdgründe in ihr Rudel und "ihre" Familie eingegangen. Unsere "Rapante" oder "Schaneewante" war nun mal ein absoluter Familienhund, der "Gesellschaft" mehr als alles Andere benötigte! 

Liebend gern lag sie unter ihrer Decke, gleich welche Temperatur. Ebenfalls wie hier mit ihrer Freundin "Uschi", von der man nur den "Hintern" sieht.

Eigentlich hatte "Brante" ja genügend Jagdmöglichkeiten. Aber, das musste ja nicht unbedingt sein. Zu Hause war es immer schöner und auch bequemer.

Unsere "Brante" wird uns, eben ein "Familienmitglied" , immer fehlen !!! und sie wird sicherlich immer bei uns und ihren Freunden sein!

Johanna vom Eikenbrook FCI

Nach vierzehneinhalb Jahren ist einer unserer liebenswertesten Hunde, unsere "Hanni / Johanna vom Eikenbrook" am 12.09.2017 über die "Regenbogenbrücke" in ihre Ewigen Jagdgründe eingegangen. Sie konnte einfach nicht mehr.

Sie berichtete uns jahrelang täglich, in der ihr eigenen Sprache, alle Neuigkeiten und forderte vehement ihre Streicheleinheiten.

Bis zuletzt hat sie Nachts immer bei uns "gelegen"! 

Jagdlich waren Ansitzjagden und Nachsuchen ihre Passion - eben eher das Ruhige, ihrem Naturell entsprechend.

Sie hat uns insgesamt fünf Würfe geschenkt, die ihr Erbe immer weitertragen und weitergeben. Das gilt insbesondere für die Farben braun und rot, die durch sie regelmäßiger Anteil unserer kleinen Zucht geworden sind.

Ihre "Kinder" werden uns immer an sie erinnern und da, wo sie nun ist, wird sie auf "ihre Meute" herabschauen und im Herzen bei uns sein!!!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michaela & Burkhard Hammann